Ich stelle mich vor
#1
Hallo zusammen,

ich habe den Weg zu diesem Forum durch das wundervolle und sehr bereichernde Buch "übersehene Geschwister" gefunden. Den Geschwistern von psychisch Erkrankten eine Stimme zu geben und sich über verschiedene Netzwerke auszutauschen und zu vernetzen finde ich eine sehr tolle Möglichkeit, die ich endlich für mich auch in Anspruch nehmen möchte und deshalb bin ich auch hier. 
Kurz zu meiner Person:
Ich bin Mitte 20 und lebe und studiere in einer kleinen Stadt in Hessen. Ich bin das dritte und letzt geborene Kind in meiner Familie und hatte einen schwer psychisch erkrankten großen Bruder, der sich vor 6 Jahren das Leben genommen hat. Ich weiß nicht ob ich in diese Gruppe passe, weil mein Bruder nicht mehr lebt. Ich fange aber erst jetzt richtig an meine damalige Rolle in der Familie, meine Beziehung zu meinem Bruder und meine Verhaltensweisen mein So-sein-wie-ich-bin zu reflektieren. In der Familie hab ich versucht nicht aufzufallen und zu funktionieren und habe meine Sorgen und Belange selten mit meinen Eltern teilen können. Ich hatte ein gutes Verhältnis zu meinem Bruder und ich war ein wichtiger Ansprechpartner für ihn. In vielen Dingen habe ich mich aber mit bestimmten Aufgaben überfordert gefühlt und wusste nicht wohin mit meinen Gefühlen wie Angst, Wut und Trauer. Ich habe sie unterdrückt und habe mir selbst keinen Raum gegeben, so lange bis heute!

Ich würde mir wünschen mit Menschen in Kontakt zu treten, die sich wie ich nicht gesehen fühlen, die vielleicht ähnliches erlebt haben und sich mit ihrem Erleben zeigen und mit mir austauschen möchten. 

Liebe Grüße
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Ich stelle mich vor - von Annitschka - 30.01.2020, 16:08
RE: Ich stelle mich vor - von werwoiss - 22.02.2020, 21:56

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste