Ich stelle mich vor
#2
Hallo Annitschka, ich wünsche dir alle Kraft für deine schwierige Situation. Die Überforderung und das NichtwohinwissenmitallenGefühlen kenne ich auch nur zu gut. Man könnte schreien und man weiss dass es niemanden gut tun würde und man meint sogar, dass es niemand hören würde. Als Schwester oder Bruder mag man vielleicht gesund sein, aber durch die Situation macht man fast dieselben Erfahrungen, nur mit einem gesunden Denken. Unsere Geschwister sind krank und sie können die Dinge nicht so einordnen wie wir. Daher müssen wir lernen mit alldem zu leben und versuchen es so gut wie möglich hinzukriegen. Meine Schwester hat sich auch schon häufig das Leben nehmen wollen. Manchmal frage ich mich was besser ist. Das mag hart klingen, aber ein Leben mit einer ständigen Unsicherheit und der Befürchtung, dass sich die eigene Schwester das Leben nimmt und man kann nicht wirklich etwas dafür oder dagegen tun, das leitet mich ab und zu zu diesem Gedanken. Aus meiner Sicht gehörst du voll und ganz in dieses Netzwerk. Aus meiner Sicht spielt es keine Rolle ob unsere Geschwister hier oder an einem anderen Ort sind. Wir Geschwister teilen dasselbe Schicksal jeder auf seine eigene Weise und doch so ähnlich. Das sollte uns allen Kraft und Mut für die Zukunft geben. Wir sind nicht allein und wir geben unser Bestes für uns und unsere Geschwister. Egal ob sie hier sind oder woanders. Viele Grüße und alles Gute für dich.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Ich stelle mich vor - von Annitschka - 30.01.2020, 16:08
RE: Ich stelle mich vor - von werwoiss - 22.02.2020, 21:56

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Auch ich bin ein Geschwisterkind Jani 1 1.061 13.05.2021, 13:57
Letzter Beitrag: werwoiss

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste