Und wieder soll ich den ersten Schritt machen
#7
Hallo Phil, 
ich gehe hier mal so spät darauf ein, weil auch ich neu hier bin.

Ich kann nur für mich sprechen und damit vielleicht Mut machen für eine mögliche Zukunft: Es gab vor vielen Jahren auch bei mir Zeiten mit wenig bis gar keinen Kontakt mit meiner Schwester. Allerdings hatte ich ihn nie angebrochen, sondern einfach seltener gesucht. Der Grund war, dass ich nicht an sie herankam und sie sich auch nicht helfen lassen wollte. Bis sie eines Tages einen erneuten Zusammenbruch hatte. Ich fuhr in die Klinik (wie jedes Mal) und es geschah etwas, was ich heute auch nicht mehr genau erklären kann: Von da an ließ sie sich helfen, mit allem drum und dran. Medikamente, Therapie, kein heimliches Absetzen usw. Heute habe ich mit ihr eine sehr harmonische Schwester-Beziehung, ihr geht es vergleichsweise gut und wir erleben viele schöne Dinge zusammen. Dazu muss man sagen: Sie hat sich von allem, was den Verlauf ihrer Erkrankung negativ beeinflusst hat (toxische Beziehungen) gelöst. 

Es passt in dem Sinne nicht auf Deine Situation. Aber was ich sagen will: Manchmal öffnen sich Möglichkeitsfenster. Vielleicht ist Deines noch nicht gekommen. Ich wünsche Dir sehr, dass sich ein Zugang und ein Kontakt finden wird, der sich angenehm anfühlt und der nicht destruktiv sein wird.

Viele Grüße!!
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Und wieder soll ich den ersten Schritt machen - von mand - 29.06.2022, 20:54

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hilfe meiner Freundin geht es sehr schlecht und ich weiß mir nicht mehr zuhelfen Finn.k 0 2.293 30.10.2019, 01:40
Letzter Beitrag: Finn.k

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste